Er steht auf dem Neustädter Markt, am Brückenkopf der Augustusbrücke, reitet stadtauswärts, geschützt mit einem römischen Schuppenpanzer, im Habitus eines Cäsaren, strahlend vor Gold: das Abbild Augusts des Starken. Sein Sohn und Nachfolger gab das Denkmal 1734 in Auftrag. Den Feuersturm vom 13. Februar 1945 überstanden Ross und Reiter unter einem Ziegelschutz. 1956, zur 750Jahr Feier Dresdens, wurden sie wieder auf den Sockel gestellt und erhielten eine frische Vergoldung.

Der Goldene Reiter
Der Goldene Reiter

Bildquelle: Pixelio.de
Fotograf: M-I-W