Der Dresdnerwolf


Lesung: Anatol Regnier – Frank Wedekind, Eine Männertragödie

Der Autor Anatol Regnier stellt am 5. May 2009, um 19 Uhr in der Bibliothek Strehlen (Corinthstraße 8 , Tel. 4 70 77 11) sein Buch vor.Frank Wedekind war nicht nur seinen Zeitgenossen ein Rätsel. Die Literaturwissenschaft tut sich bis heute schwer mit ihm und sieht ihn irgendwo zwischen Verklemmung und sexueller Obsession. Sein Enkel Anatol Regnier öffnet nun einen neuen Blick auf diesen zutiefst widersprüchlichen Menschen.Zu dem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde wird Regnier Lieder von Wedekind zur Gitarre spielend vortragen und Gedichte rezitieren. Gestützt auf umfangreiches, bisher unveröffentlichtes Material gelingen Regnier erhellende Einblicke in die Innenwelt eines Mannes, der sich zeitlebens mit seinem Begehren nicht aussöhnen und sich von der vermeintlichen amoralischen Lust der Frauen nicht lösen konnte – und der diese starken Emotionen in genialer Form auf die Bühne brachte.Anatol Regnier begann seine Laufbahn als klassischer Gitarrist. Mit seiner Familienbiographie über seine Großmutter Tilly Wedekind und ihre beiden Töchter Pamela und Kadidja begeisterte er ein großes Publikum. Er lebt und arbeitet in München.Der Eintritt beträgt 4,- €, ermäßigt 2,50 €. Bibliotheksbenutzer mit gültigem Leserausweis haben freien Eintritt.Elke ZieglerLeiterin Öffentlichkeitsarbeit

April 30th, 2009
Kategorie: Neuigkeiten

≡ Leave a Reply