Der Dresdnerwolf


Neues und Altes aus Dresden – Elbflorenz

März, 2011

Neues Statistik-Faltblatt mit Schwerpunkt "Hochzeitstage" erschinen

Die Dresdner trauen sich was: Zum 31. Dezember 2010 waren 200 683 Dresdner verheiratet, 376 lebten in eingetragener Partnerschaft. Von 157 164 verheirateten Dresdnern (78 Prozent) war der Hochzeitstag im Einwohnerregister verzeichnet. Für 1007 von ihnen war es der 8. August. Der Maximalwert hat sicher etwas mit dem „magischen“ Datum 08.08.2008 zu tun, an dem [...]

Kunstnatur-Lebensspur: neue Ausstellung in der Galerie 2. Stock öffnet am 6. April

Am 6. April 2011 eröffnet Kulturbürgermeister Dr. Ralf Lunau 18 Uhr in der Galerie 2. Stock im Rathaus Dr.-Külz-Ring 19 die zweite Ausstellung der einjährigen Ausstellungsreihe „Spiegelfeld Dresden“ – danach führt die Kunsthistorikerin Astrid Petermeier in die Ausstellung „Kunstnatur-Lebensspur“ ein. Musikalisch gestaltet wird die Eröffnung von der Band „Hannelore Dorschkopp“ mit Stepptanz und Percussion. Geboten [...]

Geänderte Öffnungszeiten der Dresdner Wochenmärkte

Die Wochenmärkte in Dresden öffnen mit Beginn der Sommerzeit länger. Das betrifft sowohl die kommunalen als auch die im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden veranstalteten Wochenmärkte.Auf dem Altmarkt schließen die Händler von Dienstag bis Freitag erst um 18 Uhr. Auch der Wochenmarkt auf dem Schillerplatz ist Dienstag und Donnerstag bis 18 Uhr Markt. Der freitags stattfindende [...]

Kinder organisieren Spendenaktion für Japan

Die Kinder des Kindergartens „Am Goldenen Reiter“ auf der Hauptstraße 18a in Dresden setzen sich seit Tagen mit dem Erdbeben in Japan und seinen Folgen, insbesondere für die Kinder auseinander. Sie überlegten, wie sie helfen können und werden deshalb am Mittwoch, 30. März 2011 ab 9 Uhr an einem selbst aufgebauten Stand auf der Hauptstraße [...]

Ausstellung „50 Jahre Kultur im Putjatinhaus“ im Rathaus Leuben

Vom 30. März bis 13. Mai zeigt das Rathaus Leuben, Hertzstraße 23, im Bürgersaal die Ausstellung „50 Jahre Kultur im Putjatinhaus“.Seit 50 Jahren ist das Putjatinhaus auf der Meußlitzer Straße 83 in Kleinzschachwitz ein Ort kulturellen Schaffens. In der DDR war es ein Klub- und Kulturhaus. Der Förderverein gründete sich nach der Wende mit dem [...]

Fußgängertunneldächer werden repariert

Bis zum 31. März werden an den Fußgängertunneln Schlehenstraße und Forsythienstraße die Dachflächen repariert – sie werden mit einer neuen Folie abgedichtet.Die Baukosten betragen rund 55 000 Euro. Quelle: Pressemitteilung der Stadt Dresden

Instandsetzung der Stützmauer am Kohlgraben Nr. 15 und 17

Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten der Stützmauer am Kohlgraben wird die Straße bis zum 15. April jeweils werktags von 8 bis 16.30 Uhr gesperrt. Für Rettungs- und Versorgungsfahrzeuge sowie Dienstleister wird jederzeit eine Durchfahrt gewährleistet.Die Baukosten betragen rund 60 000 Euro. Quelle: Pressemitteilung der Stadt Dresden

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischer Erschöpfung

Zur Gründung sind noch Mitglieder willkommenIn Dresden entsteht eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischem Erschöpfungssyn-drom. Daran Erkrankte leiden unter einer andauernden lähmenden Antriebslosigkeit und Schwäche, die Körper und Seele erfasst. Schon kleinste, für Gesunde unbedeutende Anstrengungen lösen eine tiefe Abgeschlagenheit aus. Die Lebensqualität ist über längere Zeit eingeschränkt. Auch für die An-gehörigen ist der [...]

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt: Neptunbrunnen teilsaniert

Die Teilsanierung des Neptunbrunnens, die vor allem durch Europäische Fördermittel, Spenden und einen Nachlass möglich wurde, wird in diesen Tagen abgeschlossen. Die Figuren und das obere Becken des Neptunbrunnens sind saniert, Metallattribute, wie der Kranz in den Händen Neptuns und die den Brunnen umgebenden Steinstufen entsprechen wieder dem Originalzustand des Brunnens im 18. Jahrhundert. In [...]

Bilanz nach einem Jahr Modellprojekt "HaiDog": kaum Akzeptanz

Nach einjährigem Problelauf des Modellprojekts „HaiDog“ lautet die Bilanz der Stadt: Die neuen „HaiDog“-Behälter fanden kaum Akzeptanz in der Bevölkerung und verbessern die Sauberkeit auf Dresdens Straßen und Gehwegen nur geringfügig. Insgesamt 28 HaiDogs ergänzten die bereits aufgestellten 45 städtischen Beutelspender. Mit ihrer Multifunktions-Nutzung sollten die Papierkörbe vor allem den Hundebesitzern helfen, die Hinterlassenschaften ihrer [...]